Gangbang im Urlaub [2]

Ich bot an, nach Andrea und Denis zu sehen. Vielleicht könnte ich die beiden zu uns bringen. Ich zog mir schnell eine Trainingshose und ein Hemd über und machte mich auf die Suche nach den beiden. Eva und Kerstin meinten noch mit einem Lächeln, dass sie sich die Zeit schon zu vertreiben wüßten. Ich sah zuerst im Aufenthaltsraum nach, fand aber die beiden nicht, auch beim Tischtennisraum war keiner zu sehen.

Also ging ich in Kerstin und Andreas Zimmer um nachzusehen, ob sie da wären. Kerstin hatte mir ihren Zimmerschlüssel mitgegeben. Ich sperrte auf und als ich die Türe öffnete, hörte ich ein Stöhnen, das von Andrea kam. Ich sah vorsichtig um die Ecke des Flures in das Zimmer. Ich sah die beiden jungen Dinger nackt in 69er Stellung auf dem breiten Bett liegen.

Andrea hatte Denis harte Rute zwischen ihren Lippen und saugt heftig daran. Denis Kopf lag zwischen den breitgespreizten Beinen von Andrea und bearbeite ihr Möschen mit seiner Zunge. Beide waren so vertieft, dasssie mich nicht gehört hatten. Von meinem Platz aus hatte ich einen schönen freien Blick auf Andreas kleine, fast unbehaarte Muschi, die im Licht der Zimmerlampe naß glänzte. Die Nässe kam sicher nicht nur von Denis Leckerei sondern sicher auch von ihrem eigenen Lie-bessaft. Sie hob ihr Becken immer wieder an, um Denis Zunge tiefer zwischen ihren Lippen zu spüren. Denis Zunge bewegte sich tief zwischen ihren fleischigen zartrosa Lippen. Ich wußte, dass Denis sehr geschickt war mit seiner Zunge und konnte deshalb die Erregung von Andrea gut verstehen. Meine Schwanz stand bei diesem Anblick natürlich wie eine Eins. Gut dass meine Trainingshose nur durch einen Gummizug gehalten wurde, so dass ich sie nur hinunterstreifen mußte, um meinen Schwanz freizulegen und ihn mit meiner Hand bearbeiten zu können.

Andrea saugte heftig an Denis Stange. Ihr kleiner Mund sog den doch schon ziemlich großen Schwanz von Denis tief ein. Ihr schien es zu gefallen, jedenfalls bearbeitete sie ihn mit voller Hingabe. Beide grunzten und stöhnten und hatten scheinbar alles um sich herum vergessen. Ich wollte sie auch nicht stören. Zum einen, um sie ihr Spiel ausgiebig genießen zu lassen, zum anderen aber auch, weil mich dieses Spiel unheimlich geil machte. Diese kleine noch völlig mädchenhafte Pussy, die sich unter der Zunge meines Sohnes hin- und her-wand, war einfach unbeschreiblich. Ich war mir sicher, dass ich diese Muschi auch noch lecken und saugen würde und ihr auch meinen Riemen reinrammen werde. Sie mußten schon eine Zeitlang beschäftigt sein, denn bald stöhnte Andrea laut: “Ja, ja, schneller, leck schneller, gleich bin ich soweit, gleich kommt’s mir, ja,leck mich.“ Dann wurden ihre Windungen und ihr saugen an Denis Schwanz immer heftiger und auch Denis keuchte: “Ja, saug fest, komm leck, dann kommen wir zusammen, ich spritz auch gleich los, komm saug.“ Und dann schafften sie es tatsächlich, beide gleichzeitig zu kommen.

Brutale Verwechslung beim Blinddate! Doppelte Spermaladung!

  • Dauer: 7:29
  • Views: 277
  • Datum: 01.05.2016
  • Rating:

Mega CUM SHOT auf prallen JEANS ARSCH

  • Dauer: 5:41
  • Views: 359
  • Datum: 01.02.2014
  • Rating:

Wixx mit mir *RELOADED*

  • Dauer: 7:34
  • Views: 326
  • Datum: 24.03.2012
  • Rating:

BRUTAL BLOWJOB

  • Dauer: 14:01
  • Views: 367
  • Datum: 12.05.2009
  • Rating:

Ich sah, wie Andrea Muschi immer nasser wurde, die Mischung aus ihrem Mösensekret und Denis Speichel hatte auf der Bettdecke schon zu einem nassen Fleck geführt. Und dann zuckte Denis Schwanz und ich sah, wie Andrea heftig schluckte, aber dann den Mund öffnete, da sie die Spermamenge von Denis nicht so schnell hinunterbekam. Der weiße klebrige Saft lief ihr an den Mundwinkeln hinunter, sie saugte jedoch immer wieder Denis Schwanz ein um möglichst viel von seinem Sperma zu erwischen. Anscheinend schien es ihr zu schmecken. Denis bearbeitete ihren kleinen Kitzler noch ein paarmal mit seiner Zunge und beide Münder waren von den ausgeschiedenen Sekreten ganz verschmiert.

Langsam kamen sie wieder zu Atem und als Denis hochsah, sah er mich an der Türe mit meinen heruntergelassenen Hosen stehen immer noch meinen Schwanz in der Hand. Erst war er etwas überrascht und ängstlich, doch als sein Blick auf meinen Schwanz fiel, lächelte er mich an. Andrea hatte mich noch nicht bemerkt. Denis meinte: “Andrea, wir haben einen Zuschauer gehabt und ich glaube, es hat ihm gefallen.“ Andrea hob ihren Kopf und sah mich erschrocken an.
“Ähhh, Chris, ich…ähh….wir..ähh“ stotterte sie. Ichlächelte und meinte: “Keine Angst, meine Kleine, ich fand das sehr schön und ich hoffe, ihr habt es bei-de genossen. War es schön? hat es dir Denis gut besorgt?“ “Jaaa, jaaa, schön, es war super, aber bist du nicht böse?“ “Aber nein, wieso, außerdem hat uns deine Mutter schon erzählt, dass du mit ihr schon einige Erfahrung gesammelt hast. Jetzt hast du also auch mal einen Schwanz gekostet und nicht nur die Möse deiner Mutter.“

“Was, Mami hat euch erzählt was wir treiben? dann ist es ja gut, dann hat sie Vertrauen zu euch.“Mein Schwanz hatte sich inzwischen einigermaßen beruhigt, ohne dass ich abgespritzt hätte und ich zog meine Hose wieder hoch. “Eigentlich wollte ich euch ja holen, um euch mit zu uns zu nehmen, damit wir uns da zusammen vergnügen können. Zieht euch nur das nötigst an, Unterwäsche könnt ihr hierlassen und kommt.“ Die beiden stiegen vom Bett und schlüpften in ihre Sachen. Als Andrea ins Bad wollte um ihr Gesicht zu waschen, sagte ich ihr, sie solle es ruhig lassen, wenn es sie nicht störe. Ihr spermaverschmiertes Gesicht wäre besonders geil und würde die beiden Mütter sicher auch anmachen. Nachdem die Zimmer nur ein paar Meter nebeneinander lagen, war auch nicht zu befürchten, dass uns jemand begegnen würde.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (63 Votes, Durchschnitt: 7,95 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!