Ein überraschender Nachmittag

Es war an einem Dienstag Nachmittag. Ich sas gelangweilt auf meinem Sofa .zappte ein wenig umher ,als es klingelte. Nanu ,ich ging zur Tür und schaute durch den Spion. Draußen standen zwei Frauen. Eine jüngere in einem leichten Sommerkleidchen und eine eine etwas biedere in einem grauen Kostüm, ich öffnete, “ja bitte“. “Guten Tag wir kommen von dem Bund zur Hilfe von straffälligen Jugendlichen und machen eine Umfrage, hätten sie ein wenig Zeit und Lust um uns ein paar Fragen zu beantworten.“Dabei lächelten die Zwei so nett, das ich gegen meine sonstigen Prinzipien einwilligte.
Ich bat sie herein und wir setzen uns aufs Sofa. Die jüngere lächelte nach wie vor. Die Frau im Kostüm setzte sich auffallend breitbeinig neben mich. Es stellte sichschnell der wahre Grund für ihre Umfrage heraus, sie wollten mir ein Abo für eine Zeitung verkaufen.
“Nein nein ich brauche keine Zeitung, wirklich nicht.“ “Wir hätten da aber ein ein gans tolles aktuelles Angebot. Das Heft zu big brother. Sie sehen so aus als würden sie sehr gerne eimal zuschauen“Ich wußte nicht ob sie es so gemeint hatte, aber tatsächlich hatte ich den Wunsch einmal andere Paaren beim Sex zuzuschauen, und zwei Frauen ,das wäre schon geil. Meine Phantasie begann zu arbeiten.

“Zuschauen? Gerne, aber dann live.“ sagte ich frech und wunderte mich selbst über meine Direktheit. Die Frauen waren ein wenig überrascht, den der Redefluß der Dame im Kostüm riß ab.
Schweigen.
Die Frauen schauten sich lange in die Augen .dann drehte sich die Jüngere wieder zu mir lächelte und meinte “ok. Aber nicht umsonst und ohne anfassen.““Wie““du hast mich schon verstanden. Du darfst uns zuschauen, aber nur für 200 Mark ,ein Abo, und ohne uns dabei anzufassen.
Ich sas völlig sprachlos mit offenem Mund da und konnte nichts sagen.
“Was nun. so eine Gelegenheit bekommst du nicht mehr. Und glaube mir du wirst überrascht sein.“Ich war völlig platt und stammelte “ äh, ok““Gut dann hohle das Geld und bringe etwas mit zum fesseln“.

Ich brachte ihnen das Geld, aber das sie mir für alle fälle die Hände fesseln wollten ging mir ,da wir uns ja nicht kannten, dann doch zu weit.
“Ok lehne dich zurück die Show beginnt“Die lady im Kostüm sas bereits bei mir auf dem Sofa. Die Kleine kam zu uns und setzte sich breitbeinig ihre Freundin auf den Schoß. Dabei rutschte das Kostüm nach oben und ich konnte sehen das sie Strapse trug.
Die zwei legten zu meiner Überraschung gleich richtig los. Sie knutschten wild und während dem heftigen Zungenspiel schauten sie mir immer wieder in die Augen. Was mich völlig geil machte.

Die kleine war ein echtes Luder. Sie stand plötzlich auf, stellte sich vor uns hin und “jetzt schaut her ihr zwei“. Sie fing an etwas zu tanzen, dabei schob sie langsam ihre Träger zu Seite und schwubs lag das Sommerkleidchen auf dem Boden. Sie grinste auf die Beule in meiner Hose und sagte “hohle ihn ruhig raus und mache es dir selbst, das ist schon ok. Sie tanzte in ihrem kleinen Tanga weiter und kurz darauf stand sie völlig nackt vor uns.
Sie war klasse. Eine zierliche junge Frau, ca 25 jah-re alt mit kurzen abstehenden blondgefärbten haaren, leuchtenden braunen Augen und einer Figur die mich echt umhaute. Es paßte einfach alles. Die mittel großen wunderschöne Brüste mit den kleinen süßen Brustwarzen. der kleine runde knackige Arsch und die schönenschlanken Beine. Ihre Muschi war bis auf einen kleinen Streifen rasiert was phantastisch aussah und mich tierisch antörnte.
Ich konnte es gar nicht fassen, vor einer Stunde hielte ich noch vor mich hin und nun stand eine Traumfrau nackt vor mir, und eine zweite Frau rutschte unruhig , neben mir auf dem Sofa hin und her. Wahnsinn.

Teeny Spermafresse!!!

Teeny Spermafresse!!!

  • Dauer: 0:18
  • Views: 81
  • Datum: 09.11.2015
  • Rating:
JAPANISCHE WIXANLEITUNG

JAPANISCHE WIXANLEITUNG

  • Dauer: 3:58
  • Views: 196
  • Datum: 30.11.2012
  • Rating:
Devot und wehrlos - Zerfick meinen Arsch!!!

Devot und wehrlos – Zerfick meinen Arsch!!!

  • Dauer: 7:04
  • Views: 25
  • Datum: 21.05.2016
  • Rating:
!!! Von 2 Schwänzen als Fickfleisch benutzt !!!

!!! Von 2 Schwänzen als Fickfleisch benutzt !!!

  • Dauer: 11:15
  • Views: 254
  • Datum: 03.09.2014
  • Rating:

Die Kleine stellte sich jetzt vor ihre Freundin und zog sie hoch, “küss’ mich“ .Während die zwei knutschten stellte ich mir die Kostüm lady nackt vor. Den sie hatte eine sehr sportliche Figur, was man durch ihr Kostüm aber leider nur erahnen konnte.
Die Hände der kleinen wanderten langsam über den Arsch ihrer Freundin bis hin zum Reißverschluß des Rockes. Sie öffnete ihn langsam. Beide schauten mir direkt in die Augen als der Rock genußvoll abstreifte wurde.
In diesem Augenblick verschlug es mir die Sprache und das wußten die zwei. Denn vor mir stand, ein blitzblank rasierter Schwanz.
Ich war platt.

Sie ,ääh er grinste mich an. “Wir haben dir doch eine Überraschung versprochen, oder?“Ich wer total perplex. Niemals hätte ich von der Lady gedacht das sie ein Mann ist. Die langen Haare , die Figur , der Gang, die schlanken glattrasierten Beine, das Lächeln, das feminine Gesicht. Wow.
“Hast du ein Problem, Kumpel?“ “ Nein nein, ich bin nur überrascht“Der Typ schälte sich nun aus den Dessous, eine Frau hätte es nicht besser, eleganter machen können.

Beide standen nun völlig nackt vor mir.
Ihren Hände glitten über den ganzen Körper, dabei Vollführten sie ein heftiges Zungenspiel. Die Kleine kniete sich nun hin und begann den Schwanz von ihm genußvoll zu lecke. Ihr Zunge glitt den Ständer langsam rauf und runter. Dabei umkreiste sie Immer wieder seine Eichel. Mit Ihren Händen hielt Sie sich leicht an den Eiern fest. Nun nahm sie ihn völlig in den Mund und saugte kräftig daran. Der Typ stöhnte auf. Aber auch sie schien ihren Spaß daran zu haben, denn sie schmatzte regelrecht. Während sie den Schwanz immer tiefer in den Mund nahm, spielte sie inzwischen mit ihre Muschi.
“So nun will ich aber auch geleckt werden.“ sagte sie plötzlich.
Sie legte sich auf den kleinen Tisch vor mir, den Kopf in meine Richtung und spreizte die Beine. Er kniete sich vor sie, streckte die Zunge weit heraus und fing an sie sanft zu lecken. Er umkreiste ihre Muschi, fuhr langsam auf und ab ,wanderte zur Innenseite der Schenkel und wie der zurück. Ab und zu zog er ihre Pussy auseinander und steckte seine Zunge hinein.

Die klein schloß die Augen und genoß. Ab und zu legte sie ihren Kopf zurück und war dann so nahe bei meinem Schwanz, das ich ihren Atem und leichtes stöhnen, fühlen konnte. Wie sehr wünschte ich mir in diesem Augenblick mit dem Typ zu tauschen, oder das sie auchmeinen Schwanz so verwöhnen würde wie seinen vorhin.
Ich mußte mit dem wichsen auf hören den ich drohte zu platze, und ich wollte es so lange wie möglich aus kosten.

Die kleine öffnete die Augen. “Laß uns jetzt ficken.“Der Typ gehorchte. Er stützte sich auf dem Tisch ab , setzte seinen Schwanz an und glitt bis zum Anschlag tief in sie rein. Dann stoppte er. Genau das liebte ich auch , der erste Stoß langsam gans rein und dann erst einmal genießen. Oh ,ich halte es kaum aus.
Nun vögelten sie in einem langsamen , gleichmäßigen Rytmuß, die Kleine klammerte sich dabei immer fester an den Tisch.
“Nun von hinten,“ befahl sie plötzlich “und heftig“. Sie kniete sich auf den Teppich , beugte sich vorne über streckte ihren süßen Arsch nach oben. Ihre Hände legte sie auf ihren Arsch. Er kniete sich hinter sie, nahm ihre Hände, zog sie nach hinten und mit einem kräftigen Stoß war er wieder drinBeide stöhnten auf. Er rammelte nun wie ein wilder los. Der Geruch des Perfumes vermischte sich mit Schweiß. Geil. Die Zwei waren ein eingespieltes Team , das sah man deutlich. Er stieß immer und immer wieder zu und das Stöhnen der Beiden wurde immer lauter.
“Jetzt will ich wieder, leg dich auf den Rücken“Ihr leichter Befehlston gefiel mir.
Sie setzte sich rücklings auf ihn, stützte sich hinten ab, so das sie mit dem Gesicht zu mir blickte.

Nun ritt sie auf ihm, und ich konnte ganz genau sehen wie sein Schwanz rein und raus fuhr. Ihre Titten hüpften wild auf und ab.
Ich fing wieder an zu wichsen. Denn die zwei schrien inzwischen so laut ,das es ihnen bald kommen mußte.
“Ich komme gleich“ “Ich auch“ Beide schrien laut auf.
Sie schüttelte sich heftig, und blieb dann schwer atmend auf ihm sitzen.
Ich wichste wie ein wilder. Sie schaute auf, lächelte und meinte “ok, weil du dich so brav an unsere Abmachung gehalten hast, darfst du mir auf die Titten spitzen“.

Ich rutschte nur kurz vor und schoß sofort ab. Mein Schwanz pumpte unaufhörlich den Saft auf ihre Titten . Sie verrieb alles genußvoll auf ihrem Oberkörper und setzte wieder dieses wundervolle Lächeln auf.
Nun lagen wir alle drei erstemal stumm da und Genossen das erleichterte ..erlösende Gefühl danach.
Irgendwann zogen die Zwei sich an ohne viel zu sagen an. Wir machten noch das wie ausgemacht Abo für die big brother Zeitung klar und die zwei Mädels verließen mich. Ich dachte mir noch , was für ein Nachmittag, und hatte eine neue Leidenschaft für mich entdeckt.
Ich freue mich über jede Zuschrift mit Meinung oder Anregung

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (25 Votes, Durchschnitt: 6,64 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!