Die Höhle [2]

Im Auto unterhielten sie sich nicht. Natalie und Wiebke waren froh über ihre Rettung und gingen ihren Gedanken nach und Joachim hatte auf einmal ein schlechtes Gewissen. In der Pension musste sich Joachim erst einmal um das Abendessen kümmern. Es war inzwischen 19 Uhr geworden. Natalie und Wiebke hatten sich umgezogen und sich unterhalten. Während Natalie auf Joachim nicht gut zu sprechen war, konnte Wiebke es kaum erwarten Joachim wiederzusehen.

Da sie Halbpension gebucht hatten gingen sie zum Abendessen runter. Da sie die einzigen Gäste waren aßen luden sie Joachim mit ihnen zu essen. “Seid ihr denn nicht wütend auf mich“, fragte er die beiden? “Natalie ist nicht so gut auf dich zu sprechen, aber ich meine wirwaren selber schuld und der Sex mit dir war gut.“ “Eigentlich wollte ich euch nur einen Denkzettel verpassen und euch nackt sehen, aber dann ist die Situation eskaliert. Ihr seid beide sehr hübsch und euch zuzusehen war auch geil. Ganz zu schweigen von der wunderbaren Nummer mit dir. Was habt ihr den Morgen vor?“ “Eigentlich wollten wir morgen noch einmal in die Höhle. Aber das klappt ja wohl nicht“, sagte Natalie. “Ich bringe euch gerne wieder rein. Der Wasserstand könnte morgen schon wieder gefallen sein“ “Damit du uns wieder in der Hand hast. Nee nicht mit mir“, sagte Natalie. Wiebke hingegen hatte gegen eine Wiederholung nichts einzuwenden. Ich würde gerne mitkommen“, sagte sie zu Joachim. Natalie schaute sie überrascht an. Was war nur in Wiebke gefahren. “Schön. Ich kann euch auch noch eine weitere Höhle zeigen. Wenn wir durch den See in der Höhle tauchen gibt es dahinter noch eine große Höhle.“ Wiebke merkte wie Natalie zögerte. “Wir sagen dir morgen früh Bescheid, okay?“ “Ja klar“, meinte Joachim und die beiden gingen auf ihr Zimmer.

Dort diskutierten sie eine Weile. Wiebke wollte Natalie nicht alleine zurück lassen, aber auch nicht auf die Erkundung verzichten. Natalie wollte die neue Höhle auch unbedingt sehen, hatte aber Angst missbraucht zu werden. “Was soll er den noch mehr von dir sehen wollen, als er eh schon gesehen hat. Und ficken soll er eh mich. Das war heute unheimlich geil“, beruhigte sie Wiebke. “Okay wenn er mir vorher verspricht mich nicht zu ficken, möchte ich gerne mitkommen“, meinte Natalie. Erschöpft schliefen die beiden ein.

Joachim nutze den Abend um den Ausflug vorzube-reiten. Schnell fuhr er noch in die Nachbarstadt um einen Sexshop zu finden. Dort kaufte er einen Dildo, einen Vibrator und einen Doppeldildo. Außerdem noch 2 Paar Liebeskugeln und 2 Paar Handschellen. Die Sachen würde er problemlos mit in die Höhle nehmen können.
Als die beiden am nächsten Morgen zum Frühstück kamen wartete Joachim dort schon. “Na habt ihr euch entschieden“, fragte er ungeduldig. “Ja. Ich komme in jedem Fall mit. Natalie kommt auch mit wenn du uns versprichst sie nicht zu missbrauchen.“ “Das ist schon klar. Ich verspreche euch sie zu nichts zu zwingen“, sagte Joachim sofort. Ihm reichte es mit Wiebke spielen zu können. Joachim seine Mutter kümmerte sich an diesem Tag um die Pension und so konnten sie schon um 9 Uhr losfahren. An der Höhle angekommen schafften sie die Ausrüstung rein und Joachim bereitete die Tauchausrüstung vor. Die Frauen hatten ihre Höhlenausrüstung schon im wasserdichte Säcke gepackt und begannen sich auszuziehen. Während Natalie einen Badeanzug anhatte, zog Wiebke sich nackt aus. Sie war es auch die als erstes mit Joachim durch den Gang tauchte. Joachim genoß die Nähe zur nackten Wiebke. In der ersten Höhle angekommen trocknete Wiebke sich ab und legte sich in den Schlafsack und wartete auf Natalie. Während Joachim Natalie holte, entschloss sie sich einige von den Kerzen anzuzünden. Das verbreitete ein tolles Licht.

Nylon Fetisch mit Dirty Talk

  • Dauer: 3:40
  • Views: 273
  • Datum: 18.08.2010
  • Rating:

ONE NIGHT IN PARADIS(E)

  • Dauer: 4:36
  • Views: 271
  • Datum: 17.02.2012
  • Rating:

Versautes Spiel!! Du MUSST dich entscheiden!!!

  • Dauer: 6:46
  • Views: 286
  • Datum: 19.12.2014
  • Rating:

Schüchternen Bubi zum wichsen verführt

  • Dauer: 5:20
  • Views: 390
  • Datum: 29.05.2015
  • Rating:

Auch Natalie schmiegte sich eng an Joachim während er mit ihr durch den Gang tauchte. Beide staunten sie nicht schlecht als sie die Höhle betraten. Der Ker-zenschein veränderte die Atmosphäre total. Da Natalie einmal naß war stiegen sie nun in den Teich um zur geheimen Höhle zu tauchen. Diesmal mussten sie fast 15 Meter tauchen, bevor sie wieder auftauchten. Überrascht sah Natalie sich um. Diese Höhle war fast trocken. Offenbar war die Decke wasserdicht und so gab es auch keine Tropfsteine. Joachim gab ihr ihren Sack und Natalie trocknete sich ab und zog sich dann um. Das Joachim ihr dabei zusah störte sie nicht mehr. Joachim tauchte nun zurück um Wiebke zu holen. Schnell verpackten sie den Schlafsack und die Kerzen und tauchten dann zu Natalie. Obwohl Wiebke nicht wusste was auf sie zukam wurde sie geil. In der Höhle angekommen, trocknete auch Wiebke sich ab und zog ihren Overall an. “Wie ihr seht ist diese Höhle ganz anders. Offenbar wohnten hier früher einmal Menschen, denn dort ist eine alte Feuerstelle und einige Wände sind bemalt. Die Höhle ist nur etwa 7 Meter lang und keine 4 Meter hoch. Ich glaube das vor mir lange kein Mensch mehr gewesen ist. Hier gibt es auch keine Fledermäuse was darauf schließen lässt, das es keinen größeren anderen Zugang gibt.“ “Das ist ja toll. Warum lässt du nicht Forscher hier rein und bekommst so genauere Daten.“, fragte Natalie? “Weil dies meine private Höhle bleiben soll. Ich habe sie entdeckt und ich möchte sie eine Zeitlang mir alleine oder auch ausgesuchte Personen Vorbehalten.“ Joachim zeigte ihnen nun die Malereien. Beide Frauen waren total fasziniert. Es war ein tolles Gefühl dieses geheime Höhle zu erforschen.

Nachdem sie eine Weile geforscht hatten, beschloss Joachim mit seinem Spiel zu beginnen. “So nun habt ihrgenug gesehen. Ihr seit jetzt die einzigen Menschen außer mir die diese Höhle kennen. Das heißt aber auch das ich der einzige bin der euch hier raus bringen kann. Zuvor möchte ich natürlich wieder meinen Spaß haben. Wiebke zieh dich aus.“ Damit hatte Wiebke schon gerechnet und so lies sie schnell ihre Hüllen fallen. Was würde er diesmal mit ihr anstellen? Er holte die Handschellen aus dem Sack und schloss Wiebke die Hände auf dem Rücken zusammen. Wiebke war so überrascht das sie sich nicht wehrte. Dann trat er auf Natalie zu. “Bitte nicht. Du hast versprochen mich in Ruhe zu lassen“, bat Natalie ihn. “Ich werde dich in Ruhe lassen solange du das willst. Die Handschellen bekommst du nur damit du mich nicht bei meinen Spielen mit Wiebke störst“, sagte Joachim. Natalie gab nach. Er hatte sie erneut in seiner Hand und sie war so blöd gewesen mitzukommen. Er schloss Natalie die Hände vorne zusammen.

“Wiebke leg dich auf den Schlafsack und spreiz deine Beine. Obwohl es mit den Handschellen etwas mühsam war sich hinzulegen schaffte sie es. Sie hatte zwar ein ungutes Gefühl, genoss es aber gleichzeitig ausgeliefert zu sein. Joachim holte nun seine anderen Spielzeuge aus dem Sack. Dann zog er sich ebenfalls aus und legte sich neben Wiebke. Als erstes nahm er nun den Vibrator in die Hand. Er schaltete ihn ein fuhr mit ihm über Wiebkes Brüste. Wiebke kannte einen Vibrator bisher nur aus Pornofilmen und Beate Uhse Prospekten. Das Gefühl das der vibrierenden Stab verursachte war geil. Joachim sah wie Wiebkes Brustwarzen sich aufrichteten. Er spielte eine Weile mit Wiebkes Brüsten. Dann lies er den Vibrator tiefer gleiten. Vorsichtig schob erihn in Wiebkes Fotze. Wiebke war sehr feucht und so konnte Joachim den Vibrator leicht in sie reinschieben. “Oh das ist geil“, stöhnte Wiebke auf. Das vibrieren reizte vor allem ihren Kitzler. Joachim begann sie nun mit dem Vibrator zu ficken. Es war für ihn das erste mal das er eine Frau mit einem Vibrator befriedigte und es war ein tolles Gefühl. Wiebkes Erregung stieg immer mehr und schließlich stöhnte sie laut ihren Orgasmus heraus.

Joachim versuchte nun ihr den Vibrator in den After zu schieben. “Was tust du da“, fragte Wiebke immer noch etwas benommen von ihrem Orgasmus. Sie hatte zwar schon von Analsex gehört ihn aber noch nie praktiziert. “Hör auf, es tut weh“, stöhnte sie als Joachim weiterhin versuchte ihr den Vibrator in den After zu schieben. Joachim hatte schon gemerkt das es etwas schwer ging. Er wollte den ihr den Vibrator aber unbedingt in den Arsch schieben. Er nahm den Vibrator noch einmal weg und befeuchtete seinen Finger mit ihrem Mösen-schleim. Dann schob er ihn langsam in Wiebkes After. “Bitte nicht. Ich will das nicht und es tut auch weh“, beschwerte sich Wiebke. Joachim machte ungerührt weiter. Nachdem er ihren After mit seinem Finger etwas geweitet hatte, machte er Vibrator noch einmal in ihrer Fotze feucht und schob ihn ihr dann in den After. “Auah“, bäumte sich Wiebke schreiend auf. Der dicke Vibrator dehnet ihren After schmerzhaft.

“Warum hast du das getan“, jammerte sie als der Schmerz etwas nachließ. “Weil ich Lust dazu hatte. Du bist auch zu meinem Vergnügen hier und hattest schließlich auch schon einen Orgasmus.“ Natalie schaute dem ganzenmit steigendem Genuss zu. Es gefiel ihr den beiden zuzusehen ohne Angst zu haben selber missbraucht zu werden. Das Wiebke Schmerzen erlitt war sie selber in Schuld. Joachim begann den Vibrator in Wiebkes Arsch zu bewegen. Wiebke musste sich eingestehen das dieses Gefühl das der vibrierenden Vibrators erzeugte angenehm war. Auch als Joachim sie mit dem Vibrator in den Arsch zu ficken begann wehrte sie sich nicht mehr. Joachim lies den Vibrator nun eingeschaltet in ihrem Arsch stecken und nahm sich den Dildo aus dem Sack. Wiebke starrte den dicken Dildo etwas entsetzt an. Den wollte er ihr jetzt bestimmt in die Fotze schieben. “Bitte sei vorsichtig“, sagte sie als Joachim ihr den Dildo in die Fotze zu schieben begann. “Oh der ist zu dick“, stöhnte sie auf als ihre Schamlippen schmerzhaft gedehnt wurden. Doch Joachim wollte nicht rücksichtvoll sein und trieb ihr den Dildo tief in die Fotze. “Auah, nicht so brutal“, schrie Wiebke auf.

Als der Dildo in ihr steckte lies der erste Schmerz schnell nach. Nun begann Joachim sie mit dem Dildo zu ficken. Anfangs tat das etwas weh, doch bald stöhnte sie vor Lust. Sie hatte das Gefühl das der Vibrator in ihren Arsch und der Dildo in der Fotze sich berühren würden. Joachim begann nun auch noch den Vibrator rein und raus zu schieben. Das steigerte Wiebkes Lust noch weiter. “Ja mir komts “, stöhnte sie kurze Zeit später. Joachim war nun auch stark erregt. Er zog den Dildo und den Vibrator aus Wiebkes Löchern und drang stattdessen mit seinem Schwanz in ihren Arsch ein. Das ging leichter als er dachte. “Oh ja fick mich“, stöhnte Wiebke sofort auf. Joachim genoss seinen ersten Fick sichtlich. Wiebkes After war schön eng undmassierte so seinen Schwanz besonders stark. So dauerte es nicht lange und er spritzte ihr seinen Saft in den Arsch.

Natalie war durch das zuschauen so geil geworden, das sie ihren Overall einen Stück geöffnet hatte und mit ihren Fingern ihre Fotze massierte. Zufällig sah Joachim was Natalie trieb. Er nahm ein paar Liebeskugeln und warf es ihr zu. “Hier damit du auch deinen Spaß hast.“ Natalie hatte noch nie im Leben Liebeskugeln gesehen. Ihr wurde aber schnell klar wo die hin sollten. Da sie erstens geil und zweitens neugierig war, warf sie nun ihre Bedenken über Bord uns sagte:“ Bitte mach mir die Handschellen auf. Ich möchte mich ausziehen.“ Joachim und Wiebke schauten sie überrascht an. Joachim stand auf und öffnete Natalies Handschellen. Sofort zog Natalie ihren Overall und den Badeanzug aus. Dann setzte sie sich auf den Fels spreizte ihre Beine und führte sich die Liebeskugeln in die nasse Fotze ein. Sofort spürte sie das die Liebeskugeln vibrierten. Das war ein geiles Gefühl.

Joachim zog nun den Dildo aus Wiebkes Fotze und schob ihr stattdessen das andere Paar Liebeskugeln rein. Auch Wiebke spürte sofort wie die Kugeln vibrierten. “Na machen euch die Kugeln geil“, fragte Joachim? “Ja die fühlen sich toll an“, gab Natalie zu. “Wiebke stell dich mal vor Natalie.“ Wiebke gehorchte und Joachim schloss ihre Handschellen auf. “Nehmt euch nun in den Arm.“ Nachdem sich die beiden in den Arm genommen hatten, schloss Joachim die Hände von Wiebke hinter dem Rücken von Natalie wieder zusammen. Das gleiche machte er nun mit Natalies Händen hinter WiebkesRücken. So wurden beide aneinandergebunden. Beide genossen sie den engen Kontakt. Joachim schlug Wiebke nun mit der flachen Hand auf den Po. “Au“, schrie Wiebke überrascht auf. Da sie sich von dem Schlag wegbewegte begannen die Liebeskugeln sofort zu vibrieren. Gleichzeitig drückte sie sich näher an Natalie, sodass auch deren Kugeln sich bewegten. Erneut schlug Joachim Wiebkes Hintern. “Au, schrie Wiebke schon nicht mehr so laut auf, da sie gleichzeitig vor Lust stöhnte. Das war schon verrückt. Während Joachim sie schlug wurde sie gleichzeitig erregt. Natalie begann Wiebke zu küssen. Dadurch wurde der nächste Aufschrei gedämpft. Beide Frauen rieben nun ihre Brüste und Fotze aneinander, während sie sich weiter küssten.
Zwischendurch schlug Joachim immer wieder Wiebkes Po. Die Bewegungen der Liebeskugeln machte Natalie so geil, das sie bald zum Orgasmus kam. “Ja mir kommts“, stöhnte sie ihre Lust heraus. Wiebkes Po war inzwischen stark gerötet. Obwohl es wehtat, genoss Wiebke die Schläge. Joachim wurde auch immer geiler. Davon hatte er immer schon geträumt. “Legt euch hin. Natalie nach unten“, befahl er nun. Er half den beiden sich hinzulegen. Dann kniete er sich zwischen die Beine der beiden und drang in Wiebkes After ein. “Oh, ja“, kam es nun auch Wiebke. Während Joachim sie nun in den Arsch fickte wurden beide Freuen immer geiler. Da Joachim eben schon einmal gespritzt hatte, kamen beide zu noch einem Orgasmus bevor Joachim erneut spritzte. Er befreite nun die beiden Frauen. Etwas erschöpft legte er sich dann neben die beiden. Alle drei waren sie zufrieden mit dem Verlauf des Tages.

Nachdem sie sich etwas erholt hatten, räumten sie ihre Sachen zusammen und Joachim brachte Natalie zuerst raus. Diesmal verzichtete Natalie auf den Badeanzug. Mittlerweile war sie sogar bereit zum Sex mit Joachim. Deshalb hatte sie bewusst darauf verzichtet die Liebeskugeln raus zu nehmen. Dadurch blieb sie dauernd geil. Als Joachim sie in der ersten Höhle ablieferte, sagte sie:“ Möchtest du mich ficken?“ Joachim sah sie überrascht an. Der Sex mit Wiebke war toll, aber gegen eine Nummer mit Natalie hatte er natürlich nichts einzuwenden. “Gerne. Ich möchte aber erst Wiebke holen. Die macht sich sonst Sorgen.“ Er tauchte zurück und holte Wiebke. Die Vorstellung gleich mit Natalie zu ficken erregte ihn. Wiebke merkte natürlich das sich Joachims Schwanz versteifte. Als sie dann in der ersten Höhle ankamen war sie doch etwas überrascht als Natalie da immer noch nackt saß. Dabei spielte sie auch noch mit den Liebeskugeln in ihrer Fotze.
Noch überraschter war sie als sie sah wie Joachim den Schlafsack wieder aus dem Beutel nahm und ihn ausbreitete. Sofort legte sich Natalie mit einladend weit gespreizten Schenkeln drauf. Joachim zog ihr die Liebeskugeln raus und drang dann ohne langes Vorspiel in sie ein. “Oh ja, fick mich.“ In Natalies Fotze hatte schon längere Zeit kein echter Schwanz mehr gesteckt. Sie genoss es wieder einmal richtig durchgefickt zu werden. Joachim hatte eine gute Technik und eine riesen Ausdauer. Natalie bekam noch 2 Orgasmen bevor es Joachim zum dritten mal kam. Jetzt hatten sie genug. Sie zogen sich an und verließen die Höhle. Der Wasser-stand war so gesunken das sie dazu nicht mehr tauchen mussten.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (32 Votes, Durchschnitt: 7,28 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!