Der alte Bock!

Ich bin eine glücklich verheiratete Frau, bin 48 Jahre alt. Jeden Sonntag trage ich mit meinem Mann zusammen Zeitungen aus. Wir fahren auf einen Parkplatz, dort trennen wir uns und jeder macht etwa die Hälfte. Wir machen das schon einige Jahre, doch Heute Morgen ist etwas passiert.

Im Ort wohnt ein älterer Mann, er ist vielleicht 65 oder so. Man sagt, das es wohl nur wenige Frauen gibt, die er noch nicht flachgelegt hat. Ich bog gerade in eine Straße ein, da stand er hinter mir. Es wahr sehr heiß und so hatte ich meinen BH nicht angezogen. Er kam immer näher. Dann stand er unmittelbar hinter mir.

Er legte seine kräftigen Hände auf meine Brüste. Er walgte sie richtig durch. Meine Nippel wurden steif. Er schob mein T-Shirt nach oben. Sofort wahren seine Hände wieder da, er zwirbelte meine Nippel, während seine Zunge begann, meinen Hals abzulecken. Ich stönte leise, etwas Hartes rieb gegen meinen Hintern.

Es dauerte nicht lange und es wurde feucht. Der alte Bock wahr tatsächlich gekommen und hatte nicht nur seine Hose, sondern auch meine feucht gemacht. Ich konnte deutlich den Fleck sehen, als er davonlief. Ich stand noch einige Minuten da, konnte einfach nicht glauben, was da passiert wahr. Meinem Mann habe ich nichts davon erzählt.

WHATSAPP BINGO – WER FICKT MICH HEUTE?

  • Dauer: 7:57
  • Views: 306
  • Datum: 29.04.2014
  • Rating:

HEFTIG! Ein UNGLAUBLICHES Erlebnis!

  • Dauer: 6:32
  • Views: 258
  • Datum: 22.08.2014
  • Rating:

williger Wixxer

  • Dauer: 6:00
  • Views: 248
  • Datum: 18.07.2015
  • Rating:

Public NS in Maspalomas

  • Dauer: 2:15
  • Views: 151
  • Datum: 01.11.2015
  • Rating:

Am nächsten Sonntag sind wir wieder unterwegs. Ständig sehe ich mich um . Er ist nicht da. Dann taucht er wie aus dem Nichts auf, steht in einem dunklen Hauseingang und spielt mit dem Ding in seiner Hose. Die Beule ist gewaltig. Er winkt mich zu sich heran. Er öffnet seinen Gürtel, dann den Reißverschluß und seine Hose rutscht hinunter und liegt auf seinen Schuhen.

Sein Schwanz hat sich aus der Unterhose geschoben und steht jetzt steil aufrecht. Er zwingt mich dazu, das ich vor ihm in die Knie gehe. Er schiebt sich nach Vorne. Ich kann seine Geilheit riechen. Seine dicke Eichel berührt meine Lippen. Ich öffne etwas meinen Mund, langsam schiebt er sich hinein.

Schon beginnt er zu stoßen. Ich spüre deutlich seine Geilheit. Es dauert nicht Lange und er spritzt mir seinen Samen bis in meinen Rachen. Er hält mich fest und ich muß alles schlucken. Er läst etwas etwas locker, doch ich muß die Eichel noch ablutschen. Grinsend geht er davon. Kurz darauf kommt mein Mann um die Ecke.

Ich trinke gerade eine Wasserflasche, ich muß das Sperma herunterspülen. Ich sehe ihn auch in der Woche immer öfter. Er beachtet mich nicht, geht ohne zu grüßen an mir vorbei. In der Nacht liege ich jetzt oft wach und mache es mir selber. Einmal, zweimal, doch befriedigt bin ich nicht danach.

Wieder ist es Sonntag. Ich bin kaum ausgestiegen und alleine, da steht er schon da. Er drückt mich gegen eine Hauswand, zieht mir meine Hose und meinen Slip nach unten, ich höre, wie er die Hose öffnet, dann spüre ich die Eichel an meiner Möse. Hart dringt er in mich ein. Er fickt mich von hinten, während er hart meine Brüste quetscht, meine harten Nippel zwirbelt.

Er stößt immer schneller, er keucht heftig und dann spritzt er in mir ab, füllt meine Muschi mit seinem warmen Saft. Ich habe gar nicht bemerkt, das ich mit Ihm gekommen bin. Unsere Säfte laufen mir an den Beinen nach unten. Er zieht mir den Slip und die Hose wieder hoch, dann zieht er sich seine Hose hoch und schon ist er weg.

Den ganzen Weg spüre ich unsere Säfte zwischen meinen Schenkeln. Anfangs wahr ich noch geschockt, doch jetzt kann ich es kaum erwarten, ihn wieder zu sehen. Ich mache es mir nicht nur Nachts, sondern auch am Mittag, wenn ich alleine auf dem Sofa sitze, schiebe ich mir meine Finger in die Muschi und reibe so Lange an meinem Kitzler, bis es mir kommt.

Endlich Sonntag. Kaum haben wir den Motor abgestellt, steht er neben unserem Auto. Ich steige aus und schon nimmt er mich in den Arm, küsst mich heftig wobei er seine Zunge tief in meinen Mund schiebt. Schnell hat er mir mein T-Shirt ausgezogen, lutscht an meinen Nippeln. Jetzt hat er mir die Hose ausgezogen, dann den Slip.

Er öffnet die Autotür und schiebt mich hinein. Schnell zieht er sich aus und kommt herein. Ich greife mir seinen Schwanz und wichse ihn hart. Ich spreitze meine Schenkel und schon liegt er auf mir, dringt in mich ein und er vögelt mich . Stoß um Stoß jagt er in meine Möse. Ich habe mich ergeben, er kann alles mit mir machen und ich komme sehr schnell.

Jetzt dreht er mich um. was hat er vor?. Ich spüre seine Finger an meinem Po-Loch. erst Einer, dann Zwei, dann Drei. Jetzt vögelt er mich mit seinen Fingern. Ich spüre etwas kaltes an meinem Eingang, es ist wohl Gleitgel.

Er führt seine Eichel an diese Stelle, wo noch kein Schwanz gewesen ist und erhöht den Druck. Ganz ganz langsam gibt der Schließmuskel nach. Er ist in mir, fickt mich jetzt in meinen Arsch. Es ist mein erstes Mal und doch liebe ich es. Ich liebe alles, was er mit mir tut. Kurz darauf spritzt er mir meinen Arsch voll. wieder bin ich gekommen.

Nur eine kurze Phase der Erholung, dann drehe ich mich wieder um und sein Schwanz ist wieder in meiner Möse. Er hat Ihn nur kurz gewichst, schon ist er wieder hart. Schon stößt er wieder hart zu, er fickt so schnell, das unser Auto zu wackeln beginnt.

Er stößt und dann spritzt er mir wieder meine Möse voll. Ich bin wieder mit Ihm gekommen. Mein Mann hat nichts gesagt. Er hat mich auch nicht verlassen.

Sonntags tragen wir keine Zeitungen mehr aus. Alle 2-3 Tage klingelt es bei uns. Mein Mann öffnet die Tür. Mein alter Bock kommt herein, nimmt mich an der Hand und führt mich ins Schlafzimmer. Dort ficken wir dann die halbe Nacht, bis wir nicht mehr können. Und er kann immer noch Lange, das kann ich euch sagen.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (76 Votes, Durchschnitt: 6,12 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!