Andrea: erwischt, erpresst, gefickt [5]

Nachdem Andrea endlich aus dem Bad kam fuhren wir los. Sie paßte diesmal beim Einsteigen ein und ihr Rock blieb da, wo er hingehört. Schade dachte ich.

“Hans, meinst du es wird schlimm werden?““Ich weis es nicht was dieser Verrückte vor hat. Aber ich glaube es wird kein Zuckerschlecken werden.“Ich sah ihren ängstlichen Ausdruck, der mir aber Ziemlich egal war. Pünktlich um 11 Uhr angekommen, gingen wir mit Michael und Gabi ins Wohnzimmer. Dort warteten schon 2 Personen auf uns. Bei näherer Betrachtung merkte ich das es sich um ein Milchgesicht von ca. 22 Jahren namens Rudi und dessen Freundin handelt. Die Kleine war ca. 19 Jahre alt. Lange braune Haare und hatte überall einige Pfund zuviel Besonders Titten und Arsch waren bei der Gewichtsverteilung nicht zu kurz gekommen.

“Also Leute“ fing Michael an, “wir haben sehr viel Zeit. Ich schlage vor die Herren der Schöpfung spielen etwas Karten und die Damen sehen zu und bedienen uns. Einverstanden?“Rudi und ich nickten.
“Also ab ins Spielzimmer. Wir spielen 17 u. 4 ohne Limit. Wer die höchste Karte zieht hat die Bank.“Nachdem wir saßen zog jeder eine Karte. Meine war eine As und somit hatte ich die Bank. Nach einer halben Stunde merkte ich, heute war mein Glückstag. Ich hatte nach kurzer Zeit bereits das ganze Barvermögen von Rudi und einen sehr hohen Betrag von Michael gewonnen. Und es sollte so weitergehen. Ich wills kurzmachen. Nach 2 Stunden wollte Rudi aufhören. Kein Wunder. Ich hatte bereits von ihm 800 DM bar und 3 Schuldscheine von insgesamt 4000.DM. Auch Michael hat es erwischt.

“O.K. hören wir auf* schlug Michael vor.
Jetzt kam meine Stunde. “Tja Michael, dann wollen wir mal abrechnen. 10.000,- hatte ich bei dir noch Schulden. 2 Tage hast du nun Andrea benutzt. Die ziehen wir ab. Und hier hast du den Rest.“Ich gab ihm sein verlorenes Bargeld zurück und die Schuldscheine die er ebenfalls verloren hat.
“Ist das so o.K.?“Zähneknirschend gestand er ein das wir jetzt Quitt währen.

Frauen zum Dreier bekommen!

  • Dauer: 5:27
  • Views: 302
  • Datum: 22.03.2015
  • Rating:

Quicky mit dem Handwerker

  • Dauer: 6:43
  • Views: 263
  • Datum: 03.02.2012
  • Rating:

Dirty Christmas Fuck

  • Dauer: 8:58
  • Views: 283
  • Datum: 11.12.2009
  • Rating:

“O.K. und nun zu dir Rudi. Man sollte sich nicht mit Erwachsenen einlassen, wenn man das Spiel nicht beherrscht. Aber du weist ja Spielschulden sind Ehrenschulden. Deine Schuldscheine belaufen sich auf nunmehr 6.000 DM. Ich mach dir einen Vorschlag. Die Kleine“ und ich sah auf die pummelige, von der ich nun wußte das sie Doris hieß, “bleibt die nächsten 3 Tage und Nächte bei mir!“Das saß. Die Kleine wurde ganz bleich im Gesicht.
“Aber das geht nicht“ viel mir Rudi ins Wort. “Sie ist doch meine Freundin und……““Hör mal zu Junge, du hast jetzt die Möglichkeit mir innerhalb 2 Stunden das Geld zu bringen oder mir dieKleine für 3 Tage und natürlich die Nächte zu überlassen. Dazu hast du genau 5 Minuten Zeit um dich zu entscheiden.“Nach kurzer Bedenkzeit sagt er “O.K. Du kannst Sie haben“Das Mädchen war vollkommen Verstört und wußte nicht mehr wo sie hin sehen sollte.
“Na also. So nun noch einige Fragen. Was kann die Kleine den?“Ich merkte das er nicht wußte was ich damit meinte.
“Also direkt gefragt. Hast du sie schon mal in den Arsch gefickt? Kann Sie blasen und schlucken? Halten Ihre Titten was aus?“Er war völlig überrascht mit diesen Fragen.

“Nein wir haben es bisher nur ganz normal gemacht!““Na dann, du wirst die Kleine hinterher nicht mehr kennen. Die werde ich richtig zureiten für dich“Doris merkte man die Angst an.
“Also Doris und Andrea auf inden Wagen. Beide nach hinten, ich komme gleich!“Die beiden gingen. Ich verabschiedete mich noch bei Michael und zu Rudi sagte ich: “Also bis in drei Tagen, Michael weis wo ich Wohne. Kannst die Kleine dann abholen kommen.“Ich lies Gabi, Michael und Rudi stehen und ging auch zum Wagen. Schade Gabi hätte ich gerne noch mal gebumst. Aber kommt Zeit kommt Rat. Im Wagen sah ich nach hinten zu den beiden.
“Andrea mach ihr mal die Bluse auf und leg ihre Titten frei. Ich liebe nackte Titten beim fahren.““Das könnt ihr nicht machen….“ wollte Doris sagen.

“Andrea klatsch ihr eine“ Das hatte ich noch nicht mal ausgesprochen fing sie die erste Ohrfeige ein.
“Au!!““So du kleine Schlampe, jetzt paß mal auf. Hier wird getan was ich sage. Du sprichst nur wenn du gefragt bist. Hast du das verstanden? Andrea setz ihr noch eine!“ Diese war etwas fester wie vorhin.
“Hast du jetzt verstanden?““Ja, ich habe kapiert““Na dann mal los. Mach deine Titten frei“Sie zog ihre Bluse und den BH aus. Junge, hat die ein paar Möpse. Für die braucht man in freier Natur ein Waffenschein. Was der kleine Milchbubi von ihrem Freund wohl nie in den Griff bekommen wird. Ich fuhr gleich in meine Garage. So mußte sich die Kleine nicht mehr anziehen.

“Ab ins Wohnzimmer ihr zwei. Und ausziehen. Wenn ich aus dem Bad komme seid ihr nackt und sitzt auf dem Teppich!“Nach ca. 10 Minuten habe ich im Bad mein Sexspielzeug zusammengesucht und kam auch Ins Wohnzimmer. Andrea und Doris schauten sehr verschreckt als sie meine Sammlung sahen.
“So und jetzt mal zu euch. Die Spielregeln sind klar. Ihr macht was ich euch sage. Andrea nimm die Leineund Doris du stellst dich jetzt aufrecht hin. Gib mir die Leine.“Andrea gab mir die Leine. Dabei nahm ich ihre Arme und band sie mit Handschellen zusammen so das sie nach vorne hingen. Mit dem zweiten paar Handschellen und der Leine ging ich nun zu Doris. Ich zog ihr dieArme auf den Rücken und machte die Handschellen zu.

“So und nun soll der Spaß beginnen!“Mit der Leine fing ich an Ihre Titten abzubinden.
“Ahhhhh Auuuu,“ kam der erste Laut von Ihr. Sie hatte schmerzen.
“Mädchen das ist nur der Anfang!“Ich band sie weiter. Den Rest der Leine zog über ihre Fotze und Arsch, und band sie an den Handschellen hinten fest.
“So Andrea rasieren brauchen wir die Schlampe nicht. Das ha sie ja schon selbst erledigt. Nachdem Doris die jüngere ist, darf sie beginnen. Andrea setz dich auf das Sofa. Beine gespreitzt.“Sie setzte sich und wußte was kommt.

“Doris knie dich vor Andrea und leck sie. Ich will das sie kommt. Die kleine Sau ist schon so geil, dass ich annehme es dauert nicht lange!“Jetzt kniete sich Doris vor Andrea und fing an sie zu lecken. Ich zog mich dabei aus. Doris streckte ihre dicken Arsch dabei genau in meine Richtung. Am liebsten hätte ich sie Sofort in den Arsch gevögelt. Aber das hatte noch etwas Zeit.

“Komm leck sie richtig. Steck ihr die Zunge in die Fotze. Nimm ihren Kitzler zwischen die Lippen und spiel mit der Zunge dran!“Zur Aufmunterung gabs einen Schlag mit der Hand auf den Arsch von Doris. Im gleichen Moment nahm Andrea ihren Kopf und drückte in richtig zwischen ihre Schenkel. Der Schrei von Doris erstickte in der Fotze von Andrea.
“Ja mach es mir richtig du Sau. Ohhhhh die hat meinen Kitzler im Mund und lutscht dran. Jaaa mach weiter. So eine Drecksau. Ahhhh die weis was ich will.“Andrea sah mich an und ich merkte wie geil das Luder war. Jetzt nach ich den Kopf von Doris und drückte ihn ebenfalls in die Fotze von Andrea.

“Und jetzt das erste Finale. Steck ihr die Zunge in die Fotze. Und besorg es ihr.“ Andrea verdrehte die Augen.
“Schlampe nimm wieder meinen Kitzler und saug daran. Jahhhhhh jetzt, jetzt, jetzt ich komme.“ Und was für einen Orgasmus das sie hatte. Die Schlampe konnte sich gar nicht mehr beruhigen.
“Ahh ja das wars. So kann es weitergehen Hans“ meinte Andrea.
“Es wird noch viel besser. Aber jetzt bin ich dran. “ Ich setzte mich neben Andrea.
“So jetzt knie dich vor mich hin.“Sie kam und sah mich beängstigt an. Ihre Titten wurden durch das abbinden knallrot.

“Andrea mach ihr mal die Handschellen auf.“ Andrea tat wie ihr befohlen.
“Setz dich wieder neben mich. Ich will deine Titten bearbeiten während mich die Nutte hier unten bläst!“Jetzt wars raus. Doris wurde blas.
“Los Andrea zeig Ihr wie ichs will. Du kannst es ja schon.““Hans mach mir doch bitte die Handschellen auf. Ich mache keinen Blödsinn. Ehrlich.““Also gut“ ich schloß ihr die Handschellen auf und sie kniete sich gleich zu Doris.
“Komm her mit dem Kopf* sagte Andrea zu Doris “und mach den Mund leicht auf. Ich zeig dir es einmal und dann kannst du loslegen.“Andrea nahm meinen Schwanz in den Mund und fing nach allen Regeln der Kunst an zu blasen. Doris sah angeekelt zu.

“So und jetzt du“ sagte Andrea nachdem sie meinen Schwanz wieder frei lies, “ich kann das nicht….,.“ wollte Doris sagen.
Da nahm ich ihren Kopf, drückte mit Daumen und Zeigefinger den Mund auf und steckte ihr meinen Steifen in den Schlund.
“Und jetzt blasen. Ich will keine Zähne spüren. Wenn ich sie trotzdem spüren sollte, wird dir Andrea zehn mit der Peitsche dort drüben auf deinen fetten Arsch verpassen. Verstanden??“Es kam nur mhhhhh. Mehr konnte auch nicht kommen da mein Schwanz ihren Mund bereits ausfüllte. Nun zog ich Andrea an den Haaren zu mir aufs Sofa.

“Jetzt will ich mal sehen wie deine Nippel reagieren!“Ich nahm die Nippel von Andrea zwischen zwei Finger und fing an sie zu drehen. Die Kleine Schlampe gab sich mühe mit der Blaserei. Und Andreas Nippel wurde steif und lang.
“Nutte, massiere mir die Eier beim blasen.“Sofort ging eine Hand an meine Eier und sie knetete mir die Eier leicht und gut.
“Ja so ist es gut, aberdas Blasen nicht dabei vergessen.“ Sie gab sich mühe.
“Ahhhhh“ kam jetzt von Andrea.

“Was ist los, wirst du schon wieder Geil?““Ja Hans, die Tittenspielerei halte ich bald nicht mehr aus““Das wirst aber noch einige Zeit so halten müssen!“Meine Eier fingen an zu kochen. Bevor Doris überhaupt wußte was ihr geschieht, hielt ich ihren Kopf fest mit beiden Händen und drückte ihn rauf und runter. So fickte ich sie in ihren Schlund. Ich konnte meinen Saft nicht mehr halten.
“Andrea halt ihr den Kopf fest auf meinem Schwanz.
Los!“Andrea nahm jetzt, da ich meine Hände wieder wegnahm, Doris Kopf fest zwischen ihre Hände und begann sofort mit Doris Kopf meinen Schwanz zu ficken.

“Wow, ja. Jetzt spritz ich der Nutte alles ins Maul!““Schluck alles runter, er will keine Flecken am Teppich. Verstanden?“ sagte Andrea zu ihr.
Die fette Sau nickte. Und ich spritze ihr alles in den Schlund. Sie schluckte und wollte husten. Ging aber nicht. Es kam nur ein leises röcheln zustande.
Nachdem ich meinen Schwanz aus ihrem Mund gezogen hatte sagte ich zu Andrea: “Du bist nicht nutzlos hier. Los mach meinen Schwanz mit deiner Mundfotze sauber“Sie kam ihrer Arbeit sofort nach. Herrlich diese Leckerei an der Eichel. Jetzt konnte es so richtig los gehen mit den beiden Schlampen. Ich hatte mir einiges überlegt.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (56 Votes, Durchschnitt: 8,61 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!