Schwester Sabine, das geile Luder

Es passierte vor ungefähr acht Jahren, Ende Juli. Ich stand auf einer Holzleiter und pflückte Kirschen, der Korb war ziemlich voll und ich stieg hinunter um ihn auszuleeren. Plötzlich brach die 6. Sprosse der Leiter, in der einen Hand hatte ich ja den Korb mit den Kirschen, an ein Festhalten war nicht zu denken, ich krachte mit voller Wucht aus ca. 1,60m Höhe auf den Boden. Eine Weile blieb ich regungslos liegen, dann wollte ich aufstehen, da fuhr mir ein stechender Schmerz ins rechte Bein. Ich konnte nicht aufstehen. Zum Glück hatte ein Nachbar gesehen, was passiert ist und rief den Krankenwagen. Weiterlesen

An einem Tag im Juli 1996

Es klingelte an der Tür. “Ich mach schon auf* rief mir meine Frau zu und sprang vom Mittagstisch auf. Ich fragt mich wer das wohl ist, schliesslich wusste ja niemand das wir schon zurück aus unserem Urlaubsind. In ruhe ass ich weiter. Als Sabrina die Tür öffnete und eine tiefe Stimme irgendwas vom Hermes Versand erzählte, war mir sofort klar, Otto hatte wieder ein Geschäft mit uns gemacht. Die Tür schloss sich wieder und Sabrina kam zurück. Weiterlesen

Frivole Einladung

Der Gedanke, es mit mehreren gleichzeitig zu probieren, hatte in letzter Zeit ihre Fantasie gestreift. Die Neugierde und Lust es zu versuchen hatte ihren Einzug gehalten. Heute war der Tag, an dem sie der Versuchung nicht widerstehen konnte. Was, wenn sie sich nicht traute die Gelegenheit beim Schopfe zu packen, wenn sie sich geradezu anbot. Weiterlesen

Jungs im Baumhaus

Mein Vater hatte nicht schlecht gestaunt, als er bemerkte, wie viele seiner Nägel fehlen. Er vermisste auch einen Hammer und eine Säge. Armins Vater rätselte über die verschwundenen Balken und Bretter in seinem Holzlager.
Wir wussten, wo sie waren, aber wir sagten nichts. Fast eine Woche lang hatten wir Brett für Brett, Balken für Balken, bereits auf richtige Längen geschnitten, mit dem Fahrrad in den Wald transportiert. Weiterlesen

Christiane wird entjungfert

Als ich Christiane kennenlernte war sie gerade 16 und ich war gerade 25 geworden. Wir trafen uns in einer kleinen Diskothek in dieser Stadt im Ruhrgebiet. Wobei der Name Diskothek schon fast eine Übertreibung war, der Laden war klein, aber gemütlich. Die Musik war angenehm und die Tanzfläche ausreichend. Ich verkehrte dort schon seit Jahren und kannte daher die meisten Gäste. Weiterlesen

Das Aktmodell

So kam es, das sie jeden Samstag die Kleinanzeigen nach Jobangeboten durchstöberte, in der Hoffnung auf eine Aufbesserung ihrer finanziellen Situation. Meist waren es schlecht bezahlte Tätigkeiten in der Gastronomie, doch ein paar Mal schon hatte sie lukrative Model-Jobs gefunden. Anna hatte einen perfekten Körper; lange Beine, eine schmale Taille, wohlproportionierte Hüften und feste, runde Brüste, einen schlanken Hals und ein eben geformtes Gesicht. Sie zeigte sich gern, auch nackt, und die Fotografen wußten das zu schätzen. Aktmodelle zu finden, war nicht leicht. Weiterlesen

Andis erster Dreier [2]

Ich machte draußen noch schnell Licht, und folgte den Beiden. “Wenn Du zugucken willst, geh ich nicht an den Kompost, da ist zuwenig Platz.“ sagte ich und blieb im Schein der Lampe stehen. “Klappt das denn jetzt auch, bei Deiner harten Latte?“ fragte Sandra. Weiterlesen

Das Mädchen vom Straßenstrich

Ruhelos fuhr er, wie so häufig in der letzten Zeit, über den Straßenstrich “Kurfürstenstraße“ in Berlin. Seit ei-ner Stunde umkreiste er immer wieder das selbe Viertel. An den Möbelhäusern vorbei, hier standen die etwas älteren Frauen und die Farbigen, dann die nächste Stichstraße rechts, hier stand schon länger eine ziemlich unattraktive Betrunkene, dann wieder rechts auf die Potsdamer Straße, hier war nur rush hour, um dann wieder in die Kurfürstenstraße einzubiegen. Weiterlesen

Memoiren einer Looserin

Bekanntschaft mit dem anderen Geschlecht:Den ersten Pimmel sah ich mit 13 Jahren. Das war der von meinem älteren Bruder Sven. Er war mit zwei Freunden in den Kleingarten gegangen, und ich sollte ihn zum Essen heimholen.
Er war immer gemein zu mir gewesen, und ich traute mich nicht so richtig in das Häuschen rein. Weiterlesen